"Schildchen Bräu" geht an den Start

Am 7. August ist der internationale Tag des Bieres. Wenn ihr zum Anlass alle deutschen Biersorten durchprobieren wollt, na dann Prost: Bis zu 6.000 verschiedene Sorten gibt es bei uns. Weltweit dürften es mehr als 20.000 sein. Martin aus Bergisch Gladbach-Schildgen hat auf einer Weltreise zumindest ein paar davon probiert und dabei das Bierbrauen für sich entdeckt.

© Radio Berg

Es gibt was neues aus dem Bergischen: "Schildchen Bräu" ist die neueste regionale Biersorte bei uns. Nämlich von Martin Büchel aus Bergisch Gladbach-Schildgen. Martin hat im Bierbrauen seine zweite Leidenschaft gefunden - neben dem Biertrinken. Im Glühweinkessel auf dem Küchenherd zu Hause hat Martin dann seine ersten Biere gebraut. Die sind bei Martins Freunden richtig gut angekommen. So gut, dass Martin gar nicht hinterher gekommen ist mit dem Brauen. Deswegen braut er jetzt zusammen mit einer Brauerei in Hürth sein "Schildchen Bräu".

© Radio Berg
© Radio Berg

"... wie Kölsch, nur eben anders"

Zwei Sorten gibt es jetzt erstmal: Das "Veedelsjeföhl" ist ein Wieß, so ein bisschen wie ein Kölsch sagt Martin. Nur eben doch ganz anders. Und dann gibt es da noch das zweites Bier von Martin, und zwar ein Pale Ale mit dem Namen "Goldene Zeiten". Das Craft Beer gibt es jetzt auch als Exklusivabfüllung im Irish Pub in Schildgen.

Martin ist damit aber gar nicht der erste, der in Schildgen unter die Bierbrauer gegangen ist. Es gibt dort schon das "Dukebergh's". Unter schildgener Bierbrauern gibt es aber keinen Beef, sagt Martin.

© Radio Berg

Einfach mal probieren!

Am 31. Juli war dann der offizielle Fassanstich im Irish Pub für sein Craft Beer. ​Wenn ihr jetzt Lust habt, Martins Bier zu probieren, dann fahrt doch einfach mal nach Schildgen. Mehr Infos findet ihr aber hier.

Weitere Meldungen