Spam-Mail-Aktion im Kampf gegen neue A1-Rastanlage

Die Bürgerinitiativen, die sich gegen die geplante LKW Park und WC Anlage an der A 1 wehren, beweisen langen Atem. Sie kämpfen weiter gegen die Rastanlage in Burscheid-Dürscheid und Leverkusen Steinbüchel, und das obwohl die Entscheidung für die Anlagen offiziell schon gefallen ist. Die Leverkusener Bürgerinitiative startet an diesem Wochenende eine besondere Aktion.

Heute und morgen soll es eine große Spam Mail Aktion geben. Möglichst viele Raststätten-Gegner sollen zur gleichen Zeit eine E-Mail an Bundesverkehrsminister Scheuer schreiben. Scheuer soll von Unmut aus Leverkusen regelrecht überschüttet werden, so die Vorstellung.

Auch die Burscheider Initiative kämpft weiter gegen die Pläne und versucht die Verantwortlichen von ihrem Alternativvorschlag zu überzeugen. Sie plädieren für eine LKW Rastanlage im Kölner Norden. In Niehl könnten im Rahmen eines geplanten neuen Bahnterminals knapp 300 LKW Platz finden.

Der LKW-Verein Transportunion hält dagegen und sagt, der Rastplatz werde direkt an der Autobahn zwischen Wuppertal und Köln benötigt.

Weitere Meldungen